Geschriebenes
Now Reading
Meckerkasten: Kein Platz mehr!
0

Meckerkasten: Kein Platz mehr!

by ollibaba22. Januar 2017

Beitrag - LOGO - Meckerkasten oben

Es gibt immer Platz zum Meckern!

Ich liebe meine PS4, aber ich hasse… HASSE diese Meldung!

Spiele zu installieren, inklusive nötiger Patches und Updates ist zu einem unnötigen Micromanagement geworden. Eine ärgerliche Tätigkeit, die mich jedes Mal aufs neue zwingt, in den Menüs der Konsole Platz für neue Titel zu machen.
Dabei will ich doch nur was zocken!

Es Platz(t) mir der Kragen!

Ich besitze noch die ganz olle Playstation 4, die mit den mickrigen 500 GB. Eine Größe, die bereits zum Launch lachhaft war, weil Spiele bereits zum damaligen Zeitpunkt Unmengen an Speicherplatz benötigten. Was haben die Architekten der neuen Konsolengeneration sich bloß gedacht, dass Spiele in Zukunft platzmäßig kleiner werden? Pah! Aktuelle Games brauchen gerne um die 50 Gigabyte, manche sogar um die 70, was die Liste der fest installierten Spiele, die man oftmals zwischendurch zockt und deshalb gerne auf der Platte belassen möchte, immer weiter schrumpfen lässt. Wenn man sich irgendwann einmal entschließt, ein älteres Spiel einzulegen, dessen Daten man aus Platzmangel bereits runtergeputzt hat, dann müssen besagte Spieldaten, Updates etc. erneut runtergeladen und installiert werden. Und das kann dauern. Ein Kreislauf der Wut und verschwendeten Zeit beginnt. Zum Kotzen!

Mir ist klar, dass jetzt sagen, ich hätte die verbaute 500 GB Festplatte schon längst gegen eine optionale, größere eines Drittherstellers austauschen können, mit zwei Terrabyte oder so. Habe ich nicht. Warum? Ich wollte meine Konsole so nutzen, wie Gott und Sony sie schufen, ohne Gehäuse knacken und an der Kiste rumschrauben zu müssen. Im schlimmsten Falle hätte ich bei einem Fehler beim Datentransfer alle meine mühsam erdaddelten Daten verlieren können. Da bin ich etwas konservativ, das gebe ich zu. Aber ganz objektiv gefragt – soll das die Lösung sein? Selbst Sony erklärt auf der eigenen Homepage, wie man diesen Wechsel korrekt bewerkstelligt. Nett gemeint, aber im Grunde doch ein Armutszeugnis, dass dies die offizielle Methode ist um an mehr Speicherplatz zu kommen. Denn es ginge auch vieeeeel einfacher!

Warum erlaubt es Sony nicht einfach, Spiele und ihre Daten auf einer externen Festplatte zu speichern, wie es bei der Xbox One längst möglich ist? Selbst die demnächst erscheinende Nintendo Switch soll externe Platten und SD-Karten bis zu zwei Terrabyte unterstützen. Hat Sony Angst, wir Gamer würden wild Spiele-Platten untereinander tauschen? Ohne eingelegte Disc läuft doch da eh nix. Albern ist das, vielleicht sogar paranoid. Auf jeden Fall ärgerlich!

Die neuen Modelle, Playstation Slim und Pro haben ja mittlerweile das Doppelte an Platz spendiert bekommen, immerhin ein Anfang. Aber trotzdem wäre es langfristig angemessen, dem Spieler die Möglichkeit zu geben, Daten auf zusätzliche Platten verteilen zu dürfen. Das wäre kundenfreundlich und würde eventuell sogar beim ein oder anderen Zocker zu mehr Kaufdrang im Onlineshop führen. Eine Win-Win Situation. Denn der einzige Speicher, den man ab und an mal entrümpeln muss, sollte der Dachboden sein!

So, genug gemeckert. Mehr Platz und mehr Plätzchen.
Mahlzeit!

OlliSignatur-1

Anm.d.Red.: Für diesen Bericht kamen keine Speicherdaten zu Schaden.

About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response