RETRO-TestLabor: FLICKY (MegaDrive)


Flinker Flattermann VS mürrische Miezekatze!

Bevor Sega auf dem Konsolenmarkt mitmischte, hatte man sich bereits in den Spielhallen einen guten Namen gemacht. Ein Spiel, das Mitte der Achtziger erfolgreich das Kleingeld junger Zocker auffraß, war Flicky.

flickyc

Ein Spiel um ein kleines, flugunfähiges Vögelchen, das eine Horde wild verteilter Küken einsammeln und sicher zum Levelausgang geleiten muss. Je mehr wir in einer Kette hinter uns herschleifen, desto größer der Highscore. Klingt einfach, jedoch haben wir es unterwegs mit verfressenen Hauskatzen zu tun, die sich unseren gelben Nachwuchs gerne einverleiben möchten. Daher müssen wir geschickt manövrieren und einige herumliegende Gegenstände zur Katzenabwehr nutzen. In der Hektik des Gefechts müssen wir dabei  immer unsere Schützlinge im Auge behalten, die wir im Schlepptau haben und die Wege der fiesen, felinen Halunken abschätzen… nicht immer einfach, aber spaßig.

Das simpel gehaltene Gameplay von Flicky ist meines Erachtens auch zeitgleich die größte Stärke des Titels. Ähnlich wie bei Pac-Man grasen wir ein Level auf der Suche nach den flauschigen Kinderchen ab, weichen Gegnern aus und versuchen unsere eigenen Bestnoten zu schlagen. Trotz eines netten Bonusspiels, in dem wir nach oben katapultierte Küken mit einem Netz einfangen müssen, ist das Spiel jedoch ein wenig monoton und auf Dauer recht abwechslungsarm. Daher empfehle ich ein solches Arcadespiel in kleineren Raten zu zocken, als Leckerbissen zwischendurch.

Kommt ein Vogel geflogen…

Die Grafik ist für Mega Drive Verhältnisse etwas spartanisch geraten und alles andere als beeindruckend, übersichtlich und bunt, aber ein wenig trist. Die Musik hingegen bleibt einem auch nach dem Zocken noch eine Weile im Ohr, die Flicky-Melodie ist ein sehr eingängiges Ohrwürmchen. Und Vögel lieben schließlich Würmer! Die Steuerung ist gut, wenn auch in sehr hektischen Situationen ein wenig flutschig, was bei einem derart ollen Titel aber zu verschmerzen ist. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Flicky macht auch heute noch Laune und ist jedem Spieler zu empfehlen, der mal wieder Bock auf ein klassisches Videospiel hat. Beileibe kein Pflichttitel, aber eine nette Erinnerung an einfachere Zeiten und ein harmlos-netter Zeitvertreib.

Retrollibaba 😉

RetroReview Fazit Flicky

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert