Test-Labor
Now Reading
TestLabor: LITTLE BIG PLANET 3
0

TestLabor: LITTLE BIG PLANET 3

by ollibaba30. November 2014

LOGOS - Überschrift TEST Plays

Endlich geht es zurück auf den klein-großen Kreativ-Planeten von Sony! Endlich! Den ersten Teil habe ich damals regelrecht verschlungen, und ich meine das nicht Im übertragenen Sinne – nein, ich habe dieses Spiel buchstäblich gegrillt, zerteilt und aufgegessen! Naja, zumindest fast…

Hör mal wer da hämmert!

In einem zusammen gebastelten Universum aus Pappe, Stein und Holz voller dubios-sympathischer Stoffviecher stolpern wir durch bunte Welten, überwinden originelle Hindernisse, bekämpfen automatisierte Schurken und retten unsere knuddeligen Freunde. Die Story, die im englischen u.A. von “Dr. House“ Hugh Laurie himself erzäht wird ist aber nicht die treibende Kraft hinter der Motivation, sich mit Little BIG Planet 3 zu beschäftigen. Hier geht es ums Selbermachen. Hier wird die Kreativität gefeiert und die eigene Vorstellungskraft, die es einem im Baukasten ermöglicht, aus den bereitgestellten Dingen etwas Wunderbares zu zimmern. Wunderbar spielbar oder wunderbar verrückt gehen hier Hand in Hand. Wir können frei Dinge erstellen, ihnen Eigenschaften zuweisen, komplizierte Wesen erschaffen und alles in einem nach unseren Wünschen gestalteten Level interagieren lassen. Eine echt tolle Sache, die ein wenig an die Philosophie hinter LEGO erinnert. Die Geschichte dient nur uns zu zeigen, was alles möglich ist, denn jedes Level in Little BIG Planet wurden mit den uns zugänglichen Tools und Optionen gemacht. Grandios!

Neu sind dieses Mal neben der besseren PS4-Technik neue Fähigkeiten, wie Teleportieren, eine Saug und Pustkanone, die beispielsweise leichte Gegenstände ansuagen oder Styropor-Windräder ans Laufen blasen kann. Hier bieten sich viele Möglichkeiten verschiedene Spielchen zu designen, von Plattformern bis hin zu Rennspielen. Auch die neuen Filzkumpels, die dem guten Sackboy zur Seite stehen sind vielseitig und drollig; der klumpige Toggle kann sich schrumpfen, der abgefahrene Oddsock kann Wände heraufflitzen und der kleine Swoop kann als kleines Vodelpüppchen entfernte Orte erreichen. Eine echt bekloppt-coole Truppe!

LittleBigPlanet3 Modell

Im Singleplayer sammelt die wichtigen kleinen Goodie-Kügelchen ein, die Gegenstände und Materialien enthalten, die wir beim Bauen verwenden können. Es lohnt also, mal durch alle Stages durchzuflitzen und das ein oder andere Auge offen zu halten. Zusätzlich können wir alles mit Stickern bekleben, was dann wie eine Textur wirkt. Geilerweise können wir hierzu Fotos mit der Playstation-Kamera aufnehmen, wir können uns also selber in unseren Levels verewigen oder durch abfotografieren unserer Wohnungseinrichtung beispielsweise unsere Sofakissen als Deko benutzen. Individualität ist immer gut.

Lediglich die etwas ungenau, schwammige Steuerung und die störrische Kamera nerven teilweise etwas und die schiere Vielfalt an Möglichkeiten dürfte vor Allem Neueinsteiger etwas überfordern. Glücklicherweise ist die grundsätzliche Bedienung des Editors intuitiv genug um schnell in Fleisch und Blut überzugehen und alles wird mit kleinen Videos erklärt. Und daher gibt es von der Little BIG Planet-Community auch immer Vernünftiges zu zocken. Denn ohne gute Bedienbarkeit, die es den Leuten erlaubt cooles Zeug herzustellen ohne einen Doktortitel in Spieldesign zu haben ist selbst das beste Kreativspiel aufgeschmissen (Project Spark, ich rede mit dir!). Aber hier punktet Sony auf voller Linie. Wer sich hier reinarbeitet, rumprobiert und auch nur ansatzweise einen Funken von Kreativität verspürt wird hier schnell lustigen Krempel zusammenkloppen. Eine gewisse Feinmotorik, Gelassenheit und Perfektionismus schaden ebenfalls nicht. Übung macht den Meister, auch wenn man nur ein kleiner Sockentyp ist!

LittleBigPlanet3 VSPLTZ levelWenn ihr euch nicht einig seid, was ihr wie bauen sollt, dann sucht doch bei Little BIG Planet 3 einfach mal nach:

„Videospielplatz – Das Level“.

Hier gibt es ein Video dazu:
Ollibaba’s Videospielplatz – Level In LittleBigPlanet 3
Wer Teil drei besitzt kann das Level nach Herzenslust auch gerne im Multiplayer bespielen!

Der Multiplayer ist online okay, auch wenn die Anmelderei und Laderei etwas nervig sein können. Aber es geht NICHTS über eine Runde mit Freunden im eigenst gebauten Spielplatz, den man selbser erdacht und erschaffen hat. Sehr, sehr befriedigend. Das eigentliche Gameplay ist spaßig und einfach zu verstehen, aber meines Erachtens nicht das Highlight bei Little BIG Planet 3. Hier geht es um Kreativität und das Umsetzen der eigenen Ideen.

Wer Spaß an so etwas hat und dem bunten Look etwas abgewinnen kann, dem empfehle ich den dritten Teil. An ein paar Stellen ist noch Luft nach oben aber es gibt einfach kein anderes Spiel, dass so gut alle oben erwähnten Eigenschaften verbindet. Es macht einfach Bock.

Ollibaba 😉

LBP - fazit

 

Lobend möchte ich auch noch erwähnen, dass alle meine gesammelten Items aus dem Vorgänger importiert wurden (Gegenstände, Stoffe, Sticker, Musiken), was mir so direkt das wohlige Gefühl gab zuhause zu sein! Außerdem sind alle meine alten PS3-Levels spiel- und bearbeitbar, wie geil ist das denn bitte? Inhalte einer zurückliegenden Konsolengeneration einzubinden, so muss das sein! Ganz, ganz, ganz großes Lob. Spitzen-Service, Leute!
About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response