Test-Labor
Now Reading
TestLabor: SURGEON SIMULATOR (PS4)
0

TestLabor: SURGEON SIMULATOR (PS4)

by ollibaba29. Oktober 2014

LOGOS - Überschrift TEST Plays

„Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt! Oder zumindest Metzger…“

Eine schrecklich schwammig-fummelige Steuerung trifft auf eine Tätigkeit, die absolute Präzision erfordert – ob das wohl gut geht? Meine Antwort lautet ganz klar „JEIN“. Auf der einen Seite, ist der ständige Kampf gegen die ungenauen Eingabemöglichkeiten und die albern luftige Weltraumphysik ein euchter Graus, auf der anderen Seite macht genau das Bock. Zumindest in kleinen Dosen – bloß keine Überdosis!

Man bekommt die alltäglichen Aufgaben eines Chirurgen zur Bewältigung, wie beispielsweise eine Gehirntransplantation im fahrenden Krankenwagen. Standard. Während um einen herum sämtliche Medikamente und Kisten aus den Regalen fallen und einem erste Operations-Instrumente aus der auf und zuschlagenden Autotüre fliegen versucht man fachmännisch den Hammer zu ergreifen um die Schädeldecke des festgeschnallten Patienten zu knacken. Wie ein Frühstücksei. Allerdings klingt das deutlich einfacher als es tatsächlich ist.

Man steuert die rechte Hand des Operateurs mit dem linken Stick, neigt und schwenkt sie durch Bewegen des Playstation-Controllers und kneift durch drücken der rechten Schultertasten die einzelnen Fingerpartien zusammen. R1 für Zeigefinger und Daumen, R2 für den Rest. Die linken Schultertasten heben und senken den Arm im Gefecht. Klingt total unintuitiv, sperrig und fummelig? Jawohl, das mit gutem Grund. Allein das Ergreifen des Abdecktuches, dass den offenen Torso verdeckt ist hier eine Herausforderung. Eigentlich ein Drama, trotzdem muss man irgendwie immer schmunzeln. Ist die ganze Situation doch überaus bizarr und erreicht streckenweise eine Atmosphäre eines Benny Hill Sketches (nur ohne die flotte Slapstick-Musik).

Surgeon Simulator_20140925215004

Auch die Welt, in der man seiner Schnetzel-Tätigkeit nachgeht gehorcht eigenen Gesetzen. Tippt man einen Becher voller Wattestäbchen an, fliegen diese gerne explosionsartig durch den Raum… wie auf dem Mond. Oder die olle Digitaluhr, die mir bisher bei jeder OP vom Arm gerutscht und ohne jegliches Eigengewicht in den offenen Patienten hinein wollte. Echt strange. So hätte die Serie Emergency Room wohl von David Lynch ausgesehen… oder von einem Drittklässler. Irgendwie geil und lustig, irgendwie laienhaft verstümpert. Echt bizarr.

Ich habe den Eindruck, den Entwicklern war irgendwann klar, dass ihr „Simulator“ eine Katastrophe wird und haben sich bewusst entschlossen, den B-Movie-Grad zu erhöhen und aus dem Ganzen eine leicht surreale Erfahrung zu machen, auf die man sich einlassen muss. Wie in Trance hakelt und stolpert man sich durch dieses Spiel, bei dem es eigentlich nur um den Kampf mit der störrischen Hand geht. Als wäre sie vom verstorbenen Geist eines Metzgers besessen… Der Name „Surgeon Simulator“ ist halt einfach zu irreführend, ist es doch kein „Simulator“. Folgende Titel wären meiner bescheidenen Meinung nach viel, viel passener:

Surgeon Simulator - Vorschläge

Hab ich schon erwähnt, dass das Spiel bizarr ist? Wen all diese Mängel nicht abschrecken und wer bei dem Gedanken ans oben Beschriebene neugierig oder belustigt wurde, darf einen Blick riskieren. Ich hoffe nur, dass ihr gut versichert seid!

NEU Ollibaba testfazit

Dr.Ollibaba 😉

About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response