Test-Labor
Now Reading
TestLabor: TOMB RAIDER Definitive Edition (PS4)
0

TestLabor: TOMB RAIDER Definitive Edition (PS4)

by ollibaba25. Oktober 2014

LOGOS - Überschrift TEST Plays

Die Definitive Edition vom Tomb Raider, einem 2013er Reboot der klassischen „Action-Busen-Abenteuer“ aus den Neunzigern war ein voller Erfolg. Hat man die Heldin Lara Croft von einer überdimensionierten Sexbombe zu einem zierlichen Mädel degradiert, deren Überleben hier im Mittelpunkt steht. Wir müssen ständig Gefahren, feindlichen Kultisten oder Naturgewalten trotzen und so entwicklet dich die kleine Lara allmählich zu einer kompetenten Abenteuer-Braut, die es locker mit Indiana Jones und Nathan Drake aus Uncharted aufnehmen könnte. Girl-Power!

Tomb Raider: Definitive Edition

Einer meiner ersten Tests war zur damaligen Xbox360-Version, die was Story und Gameplay angeht so gut wie inhaltsgleich ist: http://www.videospielplatz.eu/ollibaba-testet-tomb-raider-xbox360/

Nun aber zur Playstation 4 Version; diese ist wie der Untertitel auf der Box bereits vorwegnimmt die „Definitive“. Butterweiche 60 Frames, hochaufgelöste Texturen, neue Licht und Partikeleffekte, eine vergrößerte Weitsicht und ein komplett neues Modell der Protagonistin. Samt neuem, etwas ausdrucksstärkerem Gesicht und einer neuen Haarpracht, bei der die Frisur aus einzelnen Haaren und Strähnen besteht (die sich allerdings nicht immer an di physikalischen Gesetze halten wollen). Sieht echt super aus.

Und das Gameplay profitiert meines Erachtens von der flüssigen Präsentation, fühlt sich die Steuerung doch ein wenig responsiver an und machen so auch die ausgiebigeren Feuergefechte zu einem Vergnügen. Dies und die teils etwas frustrierenden Quick-Time-Einlagen sind auch die einzigen kleinen Next-Gen-Haare in der Suppe. Die zu bekletternden und zu lösenden Katakomben sind zwar super, aber leider zu selten und optional. Die Feuergefechte etwas zu häufig aber all das trübt nicht den Spielspaß dieses grandiosen Abenteuerspiels. Mit einem Jahr Abstand zu meinem ersten Durchspielen muss ich nach wie vor sagen, dass das neue Tomb Raider ein echt tolles Spiel ist – und das jetzt noch hübscher!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die zusätzlichen Funktionen der Playstation 4 Variante, zum Beispiel die des Dualshock-Controllers sind echt cool. Man hält das Gleichgewicht beim Überqueren von Baumstämmen durch Niegen, kann gefundene Artefakte jetzt mit dem Touchpad drehen und wenden, beim Tragen einer Fackel simuliert das Licht den Schein einer Flamme und unter Beschuss tönen aus den kleinen Lautsprechern Einschuss-Geräusche. Keine Notwendigkeit (lässt sich auch alles ausschalten), aber witzig. Das kleine Pad gibt hier richtig Gas!

Auch zusätzlichen Kostüme für die Hauptfigur sind am Lagerfeuer auszuwählen, was Kennern der Last-Gen-Version optisch etwas das „Kenne ich schon“-Feeling abdämpft. Ansonsten sind alle Versionen so gut wie identisch. Die Xbox One Version läuft wohl leider nicht mit voller Framerate und Texturpracht, was sehr schade ist aber das Spiel trotzdem nicht schlechter macht.

Auch nach einem Jahr ist und bleibt dieses Reboot ein toller Zeitvertreib. Ich empfehle jedem mal diese Lara zu besuchen und Zeit auf der mysteriösen Insel irgendwo im Ozean zu verbringen. Echt, echt gut.

Viel Spaß dabei,

Ollibaba 😉

NEU Testfazit TOMB RAIDER

 (Alle Screenshots habe ich mit der Foto-Funktion der PS4 geschossen)

 

About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response