TestLabor: Persona 4 Golden (PS Vita)


LOGOS - Überschrift TEST Plays

Anfang des Jahres habe ich mir eine Playstation Vita zugelegt. Da beruflich relativ häufig unterwegs bin, ist so ein Handheld genau das richtige für mich. Meine Wahl fiel dann nicht auf Nintendo, da ich ein großer Fan von JRPGs bin und diese gefühlt mehr auf der Vita vertreten sind. Nach der Anschaffung des Geräts musste natürlich dann auch ein Spiel her und meine Wahl fiel sofort auf Person 4 Golden. Ich hatte zwar keine Ahnung worum es bei diesem Spiel ging, aber ich wusste dass sehr viele davon schwärmen. Wie sich herausgestellt hat war dies wirklich eine perfekte Wahl.

Der Visual Novel Teil ist riesig.
Der Visual Novel Teil ist riesig.

Zu Beginn war ich doch sehr verwirrt von dem Spiel. Ist es nun eine Visual Novel oder handelt es sich doch um ein Rollenspiel? Bis zum ersten wirklichen rollenspielmässigen Kampf vergeht über 1 Stunde und vorher nimm man am Leben des Protagonisten teil. Persona 4 Golden zeigt dann nach dem Anfang wirklich sein volles Potential. Es ist eine sehr gute Mischung aus Visual Novel und knallhartem JRPG Grind. Und ich hätte nie gedacht wie lang ein Spiel auf der Vita sein kann. Ich habe mir das Spiel Anfang des Jahres gekauft und seitdem wirklich intensiv gespielt. Mittlerweile müsste ich über 80 Stunden haben und hab es endlich geschafft es durch zu spielen. Sowas finde ich echt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf in den Kampf!
Auf in den Kampf!

Die Steuerung und Spielmechanik geht sehr gut auf der Vita von der Hand und es scheint so als wenn das Spiel für die Vita erfunden wurde. Und meine Güte war ich überrascht von der Grafik auf dem kleinen Handheld. Hätte es sowas in meiner Jugend gegeben… Wenn ich an meine Gameboy-Tage denke und das mit der heutigen Zeit vergleiche kommt es mir echt so vor als würde ich träumen 🙂

Wunderschöne Grafik
Wunderschöne Grafik

Die Story steht bei diesem Spiel im Mittelpunkt und ist einfach klasse. Es geht um persönliche Ängste und wie man diese überkommt und Freundschaft ist ein zentraler Bestandteil. Man kann sich sehr gut mit den Charakteren identifizieren und schließt sie sehr schnell ins Herz. Jeder Charakter bekommt eine sogenannte Persona, welche die Stärkste Charaktereigenschaft repräsentieren soll. Diese Personas können aufgelevelt werden und ziehen für uns in den Kampf. Für den Hauptcharakter kann man dann aus verschiedenen gefunden Personas auch neue fusionieren. Einfluss auf diese Fusion nimmt dann wie gut ihr euch mit den anderen Charakteren im Spiel versteht. Je höher die Verbindung desto erfolgreicher die Fusion. Ein sehr interessantes Konzept.

 

Social Links sind sehr wichtig
Social Links sind sehr wichtig

Mir bleibt einfach am Ende zu sagen, dass mich Persona 4 einfach von den Socken gehauen hat. Es ist bisher eines der besten JRPGs die ich spielen durfte. Ich kann jedem Empfehlen dieses Spiel mal anzutesten. Bald soll Person 5 auch erscheinen und ich bin sehr gespannt drauf.

Fazit

Pro:

  • Lange Spieldauer
  • Perfekter Mix aus Visual Novel und JRPG
  • Sehr gute Grafik
  • Mitreißende Story
  • Super Soundtrack
  • Liebevolle Charaktere
  • Sehr hoher Wiederspielwert durch New Game+

 Contra:

  • The Grind is real!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert