Geschriebenes
Now Reading
WiederWasGelernt: Jediritter, Rom und 64 Bit
0

WiederWasGelernt: Jediritter, Rom und 64 Bit

by ollibaba20. Mai 2017

WWG - Magazin Logo Stil

Es geht wieder los!

Der Duke schlägt zurück!
In „Duke Nukem 3D“ gibt es ein brutales, aber lustiges Osterei. In einer einsamen Höhle finden wir nämlich die Leiche des guten Sternenkriegers Luke Skywalker, der vermutlich von einem Wampa (diesem fiesen Bigfoot-Schneemenschen vom Planeten Hoth) aufgehangen und schlichtweg vergessen wurde. Der Duke hat zu diesem Zufallsfund nur eines zu sagen: „Now this is a force to be reckoned with“. Das nenne ich gut abgehangen!


S64
Mitte der Neunziger entwickelte Silicon Graphics ihren neuen SGI-Chip und stellte seine neue Hardware dem japanischen Konzern Sega vor, die zu der zeit noch Konsolen herstellten. Sega arbeitete aber bereits an der eigenen Saturn-Konsole und so wurden alle Gespräche beendet. Der damalige Boss von Sega of America schlug den Jungs von Silicon Graphics vor, es einmal bei Nintendo zu versuchen, die bereits einen gescheiterten Deal mit Sony bezüglich einer Disk-basierten Konsole verbuchen konnten (dass aus diesem geplatzten Projekt einmal die Playstation entstehen sollte, ärgert Nintendo sicher bis heute). Doch Nintendo war beeindruckt und so entstand das Nintendo 64. Krass, da hätte Sega fast nicht den niedlichen, aber viel zu komplex strukturierten Saturn auf den Markt gebracht, sondern eine 64 Bit Kiste, ein S64, quasi. Naja, hätte-hätte-Fahrradkette!


Rom-antischer Mario
Nintendo findet die Emulator-Szene kacke. Ist klar, zocken doch Fans weltweit sämtliche Klassiker des Konzerns ohne dafür zu löhnen. Frechheit! Daher setzt man sich seit vielen Jahren rechtlich gegen dieses Retro-Phänomen zur Wehr. Selber verkloppen die Japaner einzelne, ausgewählte Spieleperlen über die eShops ihrer verschiedenen Plattformen; Wii, 3DS und WiiU (bald wohl auch auf der Switch). Einer der ersten Donwload-Klassiker ist das Nintendospiel schlechthin; „Super Mario Bros.“ aus dem Jahre 1983. Dummerweise haben gewiefte Nerds mit zu viel Zeit nun herausgefunden, dass im Code des eShop-Titels Kürzel und Endungen stecken, die darauf hindeuten, dass es sich bei dem von Nintendo zum Kauf angebotenen Spiel um eine illegale Rom handelt, die vom Konzern selber runtergeladen wurde. Retrofan Marat Fayzullin dokterte nämlich am Code des Spieles herum, damit es auf seinem iNES Emulator einwandfrei läuft. Und genau diese Änderungen befinden sich im angebotenen Spiel bei Nintendo. Nasowas! War man zu faul das Spiel selbst zu emulieren? Hatte man keine Zeit oder war es ein Kommunikationsfehler zwischen Auftraggeber und durchführenden Dritten? Wir wissen es nicht, da Nintendo darauf beharrt, dass diese Meldung falsch sei. Doppelmoral made in Japan?
多分

 

LOGOS - Überschriften WWGBis zum nächsten Mal!

OlliSignatur-1

About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response