Test-Labor
Now Reading
RETRO-TestLabor: CLOCKWORK KNIGHT (SegaSaturn)
0

RETRO-TestLabor: CLOCKWORK KNIGHT (SegaSaturn)

by ollibaba16. September 2014

„Kleines Püppchen, freches Püppchen…“

Im Launch-Lineup des Sega Saturn, der Konsole die den Kampf gegen die damals erste Spielekonsole der „anderen japanischen Firma“ letztlich leider verlieren sollte, befand sich zwar leider kein Sonic-Spiel (eigentlich gab es für den Saturn überhaupt keins…), sondern nur einen grünen Käfer und einen aufziehbaren Spielzeugritter mit Schnörres. Für meinen Test zum Spiel des grünen Ungeziefers klicken du hier: www.videospielplatz.eu/ollibaba-retro-testet-bug-sega-saturn

Für alle, die hier geblieben sind: Clockwork KnightDIE ORIGINAL TOY STORY!

Es ist etwas faul im Spielzeugland, genauer gesagt im Kinderzimmer! Ein mysteriöser Bösewicht hat das liebliche Püppchen Chelsea entführt! Das kann der Don Cichote-esque Blechritter Pepperouchau nicht mit sich machen lassen, turtelte er doch stets an besagtem Mädel herum. Also machen wir uns mit dem tapferen Sir Pepper auf den Weg unsere Angebetete zu befreien… Unspektakulärer 0815-Spieleplott? Und es ist. Aber was dem fetten Klempner seit Jahrzehnten als Motivation reicht, darf dieser kleine Spielzeugheld in Rüstung auch als ausreichend gelten machen. Haben ja auch beide einen Schnäuzer!

Was folgt ist ein sogenanntes „2 1/2D-Spiel“, was bedeutet, dass die  Hintergründe etc. zwar als dreidimensionale Modelle dargestellt werden, das Spiel sich aber in klassischer 2D-Manier von links nach rechts steuert. „Best of both worlds“ der damaligen zeit, quasi. Ab und zu kann man zwar in den Hinter oder Vordergrund schlüpfen, um einen Geheimgang oder Boni zu finden, aber die Hauptarbeit erledigt man wie schon zu NES-Zeiten. Springen, Kisten schieben, Gegner besiegen. Als Schwert benutzt Pepper seinen eigenen Aufziehschlüssel, bestimmte Gegner werden durch einen gezielten Wurf mit einem Spielzeugwürfel außer Gefecht gesetzt, geheime Türen mit dem Schlüssel aufgeschraubt und allerlei Schalter betätigt. Nach ein paar Stages winkt in klassischer JumpnRun-Manier ein passender Endboss. Die sind für die damalige Zeit echt cool inszeniert und witzig zu bekämpfe, z.B. eine Schlange aus Buchstabenklötzen mit einer Mikrofon-Schwanzspitze, die es zu treffen gilt. Oder ein fieser Transformer, der uns mit seinen verschiedenen Formen ducrhaus gefährlich wird.

Die Spielewelten sind ebenfalls einfalls- und detailreich gestrickt worden, einmal wuseln wir durch sich füllende Waschbecken und müssen auf rettende Schwämme und Gummientchen springen, ein anderes Mal fahren wir mit einem Modellzug durch Holzskelette von Spielzeug-Dinosauriern. Echt nett anzusehen und ein verspielter Umgang mit dem Kinderzimmer-Motiv. Sega war mal sehr aufgeweckt, was neue Ideen angeht.

OllibabaQuadrat - Clockwork Knight

Grafisch bemüht sich der gute Saturn, hat aber klare Probleme bei der ganzen Polygon-Action auf dem Bildschirm. Er war leider kein 3D-Kraftklotz wie die erste Playstation. Trotzdem ist das farbenfrohe Geschehen unterhaltsam anzusehen, die Steuerung gut, wenn auch nicht immer zu 100% präzise und der Sound ist ebenfalls mehr als anständig. Lediglich das digitalisierte Eröffnungsvideo und die diversen Zwischensequenzen sind gruselig pixelig und voller Artefakte – leider ein weiterer Punkt, bei dem der Saturn schwächelt. (Ich habe meinen trotzdem noch lieb!)

Trotz einer dem ersten Teil leicht überlegenen Fortsetzung ist Clockwork Knight nie ein großer Hit oder gar eine große Marke geworden. Was schade ist, ich für meinen Teil hätte durchaus Bock auf eine nagelneue HD-Fortsetzung… naja, man wird ja mal träumen dürfen. Das Spiel macht zwar Spaß, ist aber auch kein wirkliches Must-Have, auch wenn ich Setting und Hauptcharakter originell und sympathisch finde, auch weil lebendig gewordenes Spielzeug damals noch nicht so medien-präsent war – wohlgemerkt, es kam VOR Toy Story raus! Trotzdem glaube ich eher weniger an einen digitalen Download-Release bei XboxLive oder PSN. Schade, nicht weil es ein allzu geiles Spiel gewesen ist, aber weil es ein niedlicher, kleiner Baustein der Sega-Geschichte ist. Ich würde vor Freude nackig durch die Stadt laufen, wenn Sega endlich mal eine Best-Of-Scheibe mit sämtlichen Saturn Spielen auf den Markt werfen würde, wie sie es mit der Mega Drive Collection und dieser Dreamcast Sammlung bereits mehrfach gemacht haben. In einem, sagen wir mal Game-historischen Zusammenhang sind Spiele wie Clockwork Knight eine interessante Fußnote, die es einfach wert sind mal gespielt zu werden. Aber extra einen Saturn kaufen würde ich für dieses Spiele heute nicht.

und jetzt sprechen wir zum Schluß den Namen des helden aus: Sir Tongara de Pepperouchau!

CLOllibabaCKWORK 😉

Clockwork Knight - unten

About The Author
ollibaba
Nerd der ersten Gaming-Stunde, angefangen bei Gameboy und NES habe ich so gut wie jede Konsole einmal besessen. Und BEsessen bin ich folglich auch von Videospielen, alt UND neu! Ich mag: Jump'n'Runs, Shooter und Spaziergänge am Strand - Ich mag nicht: Quicktime-Events, blöd verteilte Rücksetzpunkte und Krieg (Call of Duty ausgenommen). Also, Abrocken und loszocken! ;)

Leave a Response